Schlagwort: Läufer Schurwolle

Läufer aus Naturfasern

Sie sehen oft fürchterlich aus und man könnte gut auf sie verzichten: Läufer im Flur und anderen Räumen. Aber sie sind praktisch, denn der Boden darunter bleibt sauber. Darüber hinaus vermeidet man Kratzer und andere Schäden am Fußboden aus Laminat oder Echtholz.

Läufer aus Naturfasern sind hochwertig

Um es dem Auge des Betrachters optisch erträglicher zu machen, sollte man einige Kröten mehr in die Hand nehmen und einen Läufer aus Naturmaterialien wie Wolle, Jute oder Sisal kaufen. Das wirkt hochwertiger, sieht nicht so billig aus. Hier ein Beispiel für einen Läufer mit den Maßen 70×130 cm aus 100 % Schurwolle in Wollweiß, bei dem beide Seiten nutzbar sind (AFL):

https://amzn.to/3cNxSxg

Sisal, Schurwolle, Jute

Ein Läufer aus Wolle könnte einen zusätzlich wärmenden Effekt bieten: Im Winter willkommen, aber im Sommer? Jute erinnert an alternative Szene: kein Grund, es abzulehnen – es sei denn, man ist ideologisch verbohrt oder es gefällt schlichtweg nicht.

Bei Sisal ist darauf zu achten, dass manchmal der Ausdruck „in Sisaloptik“ angemerkt ist. Der Läufer ist dann nicht aus echtem Sisal, sondern einem Nachahmermaterial.

Sisal-Läufer

Als „Sisal“ werden Fasern der Blätter spezieller Agaven-Sorten bezeichnet (zum Beispiel die der Sisal-Agave). Der Name selbst Name stammt von der mexikanischen Hafenstadt Sisal ab. Von hier aus wurden Sisalfasern ursprünglich exportiert. Sisalfasern sind vor ihrer Verarbeitung recht zäh und zugfest. Ein Vorteil: sie gelten als besonders resistenz gegenüber schädlichen Mikroorganismen. Neben Seilen oder Strohhüten gibt es Läufer/Teppiche mit Sisalfasern. Häufig in Crem- und Erdtönen gehalten, haben Sisal-Läufer einen schönen Glanz. Ein Beispiel für einen Sisal-Läufer in der Größe 80×200 cm in zeitlosem, typischen Sisal-Look(AFL):

https://amzn.to/2YNaxn8

Eine altbewährte Alternative: Jute

Die Jute-Pflanze wird ebenfalls zur Fasergewinnung genutzt. Als Ursprung der Jute wird der Mittelmeerraum angegeben. Jute ist wahrscheinlich deshalb seit vielen Jahrzehnten in der alternativen Szene beliebt, weil sie biologisch vollständig abbaubar ist.  Charakteristisch für Jute ist ihr seidiger Glanz. Nachteile: sie sind fäulnisanfällig und können ungewohnt riechen. Ein in Flechtoptik handgefertigtes Jute-Modell mit den Maßen 80×150 cm (AFL):

https://amzn.to/3cMYUEI

Verschafft warme und gemütliche Atmosphäre: Schurwolle

Die Wollart bei Teppichen ist häufig Schurwolle. Angenehm für die Füße und Wolle hält schön warm. Ein robustes, natürliches Material, das hochwertig wirkt und das übrige Interiure aufwertet. Bei Schurwoll-Läufern sollte berücksichtigt werden, ob ihr relativ dicker Floor unter die Türe passt. Bei diesem Läufer-Modell aus Schur- und Gerberwolle verspricht der Hersteller trotz der groben Knüpftechnik eine weiche Oberlächenstruktur (in Weiß mit den Maßen 80×300 cm)(AFL) :

https://amzn.to/2N1usMx

Eine reizvolle Farbkombination ist Beige mit Grün – passt vor allem zu Holzfußböden/Holzmöbeln. Allerdings tendiert das Beige zum Gelbton, so dass darauf geachtet werden sollte, ob der Läufer zu den Farben des übrigen Interieurs und zur Bodenfarbe passt. Attraktiv an diesem Modell ist der moderate Preis von 94,99 Euro. Material: Wolle, Maße 75×240 cm (AFL) :

https://amzn.to/2N2c2ei

Wer seinen Flur mit dem gleichen Läufer bestücken möchte, findet eine kürzere Variante unter diesem Link (AFL) :

https://amzn.to/3txbWwb

Ein Läufer aus Wolle in Hellgrün mit den Maßen 80×300 cm (BxL) (AFL):

https://amzn.to/2NFRMPX

Baumwolle: natürlich und etwas dünner als Schurwolle

Wenn der Läufer unter die Türschwelle passen soll, eignet sich als Material eine dünnere Baumwolle besser als dicke Schurwolle. In einen kleinen Raum/Flur könnte diese Variante in Blattgrün passen (Maße: 70×140 cm) (AFL):

https://amzn.to/2YRMqDS

Antirutsch-Klebestreifen: praktisch, aber schwer zu entfernen

Schwierig kann es werden, wenn man Klebestreifen benutzt, damit der Läufer am Boden fixiert ist. Rutschen sollte er möglichst nicht, denn das kann böse enden: ein unglücklicher Tritt und man fliegt hin: Autsch!

Bei allen erwähnten Modellen gilt: Wer Läufer mit Klebestreifen fixiert, damit sie nicht ausrutschen, hat beim Entfernen viel Arbeit. Empfohlene Methoden wie Spülmittelwasser oder spezielle Sprays zum Entfernen von Klebestreifen/Teppichklebern helfen nicht wirklich, so dass es notwendig werden kann, das Zeug abzukratzen.

Alternative zu Klebestreifen: Antirutsch-Pads

Als Alternative zu mühselig entfernbaren Klebestreifen bieten sich beidseitig klebende Antirutsch-Pads an. Sie werden auch dafür hergenommen, das Handy am Auto zu fixieren. An diesen Pads kritisieren manche Nutzer, dass das Handy doch runterfällt. Aber vielleicht kann man sie zweckentfremden und als Ersatz für die klassischen Klebestreifen benutzen. Wer es ausprobiert und Erfahrung damit hat, kann dies gerne anderen mitteilen in der Kommentarfunktion. Ich habe welche entdeckt, die einen Durchmesser von 4 cm haben und 1 cm dick sind. Da wäre natürlich die Frage, ob sie stellenweise Dellen hinterlassen, weil sie doch deutlich dicker sind als Klebestreifen. Erhältlich sind sie hier (AFL)

https://amzn.to/3aNi0Ie

Nachtrag zu den Antirutsch-Pads: Ich habe sie ausprobiert und musste feststellen, dass sie zwar am Laminat-Boden haften, aber leider nicht am Teppich.

DISCLAIMER

*Dieser Beitrag enthält Affiliate Links (mit AFL gekennzeichnet), also Verweise zu Unternehmen wie zB amazon. Über diese AffiliateLinks empfehle ich Produkte, die zu den behandelten Themen passen (basierend auf eigene Erfahrung oder nach eingehender Analyse der Käuferbeurteilungen). Wenn Leser auf einen AffiliateLink klicken und ein Produkt eines Partner-Unternehmens kaufen, kann es sein, dass wir eine geringe Provision erhalten. Damit bestreiten wir einen Teil der Kosten für Betrieb und die Wartung (Webhost, Theme, Content, Bilder…)